Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet DMG MORI Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz.

Global One – Integration. Innovation. Qualität.

29. Oktober 2013

DMG MORI SEIKI erfolgreich im 3. Quartal
Konzern erhöht Prognosen für Geschäftsjahr 2013

  • Umsatz stieg auf 1.480,5 Mio. € (Vorjahr: 1.432,9 Mio. €)
  • Ergebnis vor Steuern (EBT) plus 10% auf 79,8 Mio. € (Vorjahr: 72,7 Mio. €)
  • Globale Ausrichtung durch Kooperation weiter gestärkt

Bielefeld. Die DMG MORI SEIKI AKTIENGESELLSCHAFT hat zum 30. September den Umsatz und den Ertrag verbessert: Der Umsatz erreichte 1.480,5 Mio. € (Vorjahr: 1.432,9 Mio. €). Das EBIT betrug 88,3 Mio. € (Vorjahr: 83,3 Mio. €) und das EBT stieg auf 79,8 Mio. € (Vorjahr: 72,7 Mio. €). Der Konzern weist per 30. September ein Ergebnis nach Steuern von 55,1 Mio. € aus (Vorjahr: 49,8 Mio. €).


Im dritten Quartal stieg der Auftragseingang um 6% auf 546,7 Mio. € (Vorjahr: 518,0 Mio. €). Trotz schwieriger Marktbedingungen erreichte der Auftragseingang zum 30. September 1.616,6 Mio. € (Vorjahr: 1.706,4 Mio. €). Dies ist unter anderem ein Resultat der EMO 2013 in Hannover (16. – 21. September); als Ergebnis dieser weltweit bedeutendsten Messe für Werkzeugmaschinen konnte der Konzern 1.137 Produkte im Wert von 276,4 Mio. € verkaufen. Der Auftragseingang entwickelte sich besser als die Branchenbestellungen im spanenden Werkzeugmaschinenbau in Deutschland, die in den ersten acht Monaten 14% unter dem Vorjahresvergleich lagen (Quelle: VDW - Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken).

Im dritten Quartal wurden die im März 2013 angekündigten Kapitalmaßnahmen erfolgreich umgesetzt. Die Kooperation mit dem japanischen Kooperationspartner hat sich mit der Angleichung der Unternehmensnamen weiter vertieft. Dieser erfolgreiche Weg soll fortgesetzt werden: Neben der gemeinsamen Erschließung weiterer Märkte – insbesondere China und Russland – ist nunmehr geplant, die gemeinsame Produktentwicklung voranzutreiben.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verbesserte der DMG MORI SEIKI-Konzern per 30. September den Umsatz : Er belief sich auf 1.480,5 Mio. € und lag damit 3% über dem Vorjahreswert (Vorjahr: 1.432,9 Mio. €). Die Auslandsumsätze des Konzerns erhöhten sich um 12% auf 999,9 Mio. €. Die Exportquote stieg auf 68% (Vorjahr: 62%).

Der Konzern konnte zum 30. September ebenfalls den Ertrag steigern: Das EBITDAerreichte 122,4 Mio. € (Vorjahr:113,0 Mio. €), das EBIT lag bei 88,3 Mio. € (Vorjahr: 83,3 Mio. €) und das EBT stieg auf 79,8 Mio. € (Vorjahr: 72,7 Mio. €). Der Konzern weist per 30. September ein Ergebnis nach Steuern von 55,1 Mio. € aus (Vorjahr: 49,8 Mio. €).

Ausblick 2013

Der weltweite Markt für Werkzeugmaschinen soll sich im Jahr 2013 – anders als bisher prognostiziert – rückläufig entwickeln. Der VDW und das britische Wirtschaftsforschungsinstitut Oxford Economics nahmen in ihrer aktuellen Prognose (Oktober 2013) erneut eine erhebliche Korrektur vor: Sie prognostizieren nunmehr einen Rückgang des Weltverbrauchs um 7,4% auf 61,6 Mrd. € (bisher: +2,4%; 68,1 Mrd. €). Diedeutsche Werkzeugmaschinenindustrie soll sich gemäß der Prognose leicht rückläufig entwickeln. Der VDW erwartet im Gesamtjahr einen Rückgang des Verbrauchs um 1,9%.

Der DMG MORI SEIKI-Konzern beabsichtigt, seine globale Marktpräsenz weiter zu intensivieren. Im laufenden Geschäftsjahr bündeln die Partner ihre gemeinsamen Vertriebs- und Serviceaktivitäten in China und Russland und wollen anschließend die Kooperation auf Kanada sowie Brasilien ausweiten. Damit werden die Kooper­ationspartner zum Jahresende 2013 gemeinsam in allen wichtigen Märkten weltweit präsent sein. Zusätzlich werden die Fertigungskapazitäten in strategisch bedeutenden Märkten ausgebaut.

Konzern erhöht Prognosen für Geschäftsjahr 2013

Die auf der EMO erteilten Aufträge bekräftigen insgesamt die anziehende Werkzeugmaschinen-Nachfrage. Für das Geschäftsjahr 2013 plant der DMG MORI SEIKI-Konzern nunmehr einen Auftragseingang von über 2 Mrd. €. Der Umsatz soll ebenfalls über 2 Mrd. € betragen. Im vierten Quartal rechnet der Konzern mit steigenden Umsätzen und einer Verbesserung der Ergebnisqualität. Unter der Annahme, dass die Marktentwicklung gemäß den Erwartungen verläuft, plant der DMG MORI SEIKI-Konzern, ein EBT von rund 130 Mio. € und daraus resultierend einen Jahresüberschuss von rund 90 Mio. € zu erzielen. Für das Geschäftsjahr 2013 ist eine höhere Dividendenzahlung geplant als im Vorjahr.

DMG MORI SEIKI AKTIENGESELLSCHAFT
Der Vorstand



  • Disclaimer, Hinweis zu den zukunftsbezogenen Aussagen
    Zukunftsbezogene Aussagen: Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die auf aktuellen Einschätzungen des Managements über künftige Entwicklungen beruhen. Solche Aussagen beruhen auf den heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen des Managements. Sie unterliegen Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Verhältnisse einschließlich der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage von der DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT wesentlich von denjenigen abweichen oder negativer ausfallen als diejenigen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Die Geschäftstätigkeit von der DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT unterliegt einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten, die auch dazu führen können, dass eine zukunftsgerichtete Aussage, Einschätzung oder Vorhersage unzutreffend wird. Sollten Unsicherheitsfaktoren und Unwägbarkeiten eintreten oder sollten die Annahmen, auf denen diese Aussagen basieren, sich als unrichtig erweisen, könnten die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in diesen Aussagen als erwartet, antizipiert, beabsichtigt, geplant, angestrebt, geschätzt oder projiziert genannten Ergebnissen abweichen. Zukunftsbezogene Aussagen sind nicht als Garantie oder Zusicherung der darin genannten zukünftigen Entwicklungen oder Ereignisse zu verstehen.

    Es gibt zwei Unternehmen die unter „DMG MORI“ firmieren: die DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT mit Sitz in Bielefeld, Deutschland, und die DMG MORI COMPANY LIMITED mit Sitz in Nagoya, Japan. Dieser Bericht bezieht sich ausschließlich auf die DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT. Ist in diesem Bericht vom „DMG MORI-Konzern“ die Rede, meint dies ausschließlich die DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT und ihre Konzernunternehmen.

Kontakt

Corporate Communications // 
​Investor Relations:

Tanja Figge
Telefon: +49 (0) 52 05 / 74 - 30 01
Telefax: +49 (0) 52 05 / 74 - 30 81
E-Mail: pr@dmgmori.com

Birgit Schlüter
Telefon: +49 (0) 52 05 / 74 - 30 75
Telefax: +49 (0) 52 05 / 74 - 30 81
E-Mail: pr@dmgmori.com 

Geschäftsbericht 2017

Nachhaltigkeitsbericht 2017

Journal 1/2017



Haben Sie Fragen zu Produkten oder Serviceleistungen?

Telefon: +49 (0) 52 05 / 74 - 0
Telefax: +49 (0) 52 05 / 74-30 09
E-Mail: info@dmgmori.com