Dynamic . Excellence

14. Februar 2017

Neu bei DMG MORI: Selektives Laser-Schmelzen und digitales Startup ISTOS

Kooperation stärkt Kompetenz im Additive Manufacturing

Bielefeld/Pfronten. Auf der Traditions-Hausausstellung bei DECKEL MAHO in Pfronten zeigt DMG MORI eine Fülle an Innovationen: Die 9.000 internationalen Fachbesucher erwartet auf 8.500 m² über 80 Hightech-Exponate – darunter 3 Weltpremieren – und bedeutende Branchen-Highlights aus den Bereichen Automatisierung, Digitalisierung, Additive Manufacturing und Technologie-Exzellenz. Mit einer Mehrheitsbeteiligung von 50,1% an der REALIZER GmbH aus Borchen stärkt der Konzern seine Zukunftstechnologien im Additive Manufacturing. Mit der Gründung des Startup ISTOS baut DMG MORI seine Digitalisierungskompetenz aus.

DMG MORI stärkt gezielt seine Zukunftstechnologien: Mit dem selektiven Laser-Schmelzen bündelt DMG MORI die wichtigsten generativen Fertigungsverfahren für metallische Werkstoffe unter einem Dach. Durch die SAUER GmbH verfügt DMG MORI bereits über umfassendes Know-how im Bereich des Laserauftragsschweißens mit der Pulverdüse (Laser Metal Deposition). Mit der Einbindung der REALIZER-Produkte erschließt sich DMG MORI den Zugang zum „Selective Laser Melting“ (SLM). Hierbei wird das pulverförmige Material Schicht für Schicht aufgetragen und per Laser geschmolzen. „Dies ist eine ideale Ergänzung unserer Hightech-Maschinen im Bereich der Advanced Technologies. Das selektive Laser-Schmelzen im Pulverbett ermöglicht unseren Kunden komplett neue Anwendungsgebiete“, sagt Christian Thönes, Vorstands-vorsitzender der DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT. 

Als Pionier des Pulver-Bett-Verfahrens hat REALIZER die SLM-Technologie kontinuierlich weiterentwickelt, zur Serienreife gebracht und verfügt heute über mehr als 20 Jahre Applikationserfahrung. Künftig wird in Borchen und bei DMG MORI in Bielefeld entwickelt und montiert.

Mit beiden führenden Fertigungstechnologien lassen sich komplexe, metallische Bauteile aus Pulver herstellen. Hierfür kommen verschiedenste schweißbare Werkstoffe bis hin zu Multi-Material-Anwendungen zum Einsatz.

DMG MORI gründet ISTOS für die digitale Produktion

Mit der Gründung des Startup ISTOS baut DMG MORI seine Digitalisierungskompetenz aus. Das neue Unternehmen mit Sitz in Düsseldorf entwickelt für DMG MORI und interessierte Partner Projekte für die digitale Produktion. Ziel ist, durch vollständig vernetzte Produktionsprozesse die Kunden von DMG MORI sowie Firmen außerhalb der Werkzeugmaschinenindustrie beim digitalen Wandel zu begleiten. Für DMG MORI Kunden ist ISTOS das Bindeglied für eine offene, maschinenübergreifende Vernetzung zur ganzheitlichen digitalen Fabrik.

ISTOS steht für „Innovative Software Technologies for Open Solutions“ und soll die Digitalisierung im Fertigungsbereich nachhaltig gestalten. Basis hierfür ist CELOS – die APP-basierte Steuerungs- und Bediensoftware von DMG MORI. „Es ist uns gelungen, mit ISTOS ein komplettes 15-köpfiges Team erfahrener IoT-Experten begeistern und gewinnen zu können“, sagt Christian Thönes, Vorstandsvorsitzender der DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT, „mit ISTOS beschleunigen wir unseren digitalen Innovationsprozess. Ich bin sicher, dass ISTOS uns und unsere Kunden mit innovativen Lösungen zur Digitalisierung unterstützen wird.“

Mit dem aktuellen Anteil von 85% schafft DMG MORI ganz bewusst eine offene Struktur für weitere Partner bzw. strategische Beteiligungen und bietet damit Raum für digitale Allianzen – auch branchenübergreifend.

ISTOS wird konzernübergreifend kundenindividuelle Lösungen entwickeln und gemeinsam mit der DMG MORI Software Solutions GmbH die digitale Produktionswelt realisieren. Bereits zur EMO (18.-23.09.2017) in Hannover werden erste Ergebnisse präsentiert. 

DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT
Der Vorstand 

Hinweis: Alle Informationen zum DMG MORI-Konzern erhalten Sie auch über Twitter unter @DMGMORIAG.

  • Disclaimer, Hinweis zu den zukunftsbezogenen Aussagen
    Zukunftsbezogene Aussagen: Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die auf aktuellen Einschätzungen des Managements über künftige Entwicklungen beruhen. Solche Aussagen beruhen auf den heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen des Managements. Sie unterliegen Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Verhältnisse einschließlich der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage von der DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT wesentlich von denjenigen abweichen oder negativer ausfallen als diejenigen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Die Geschäftstätigkeit von der DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT unterliegt einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten, die auch dazu führen können, dass eine zukunftsgerichtete Aussage, Einschätzung oder Vorhersage unzutreffend wird. Sollten Unsicherheitsfaktoren und Unwägbarkeiten eintreten oder sollten die Annahmen, auf denen diese Aussagen basieren, sich als unrichtig erweisen, könnten die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in diesen Aussagen als erwartet, antizipiert, beabsichtigt, geplant, angestrebt, geschätzt oder projiziert genannten Ergebnissen abweichen. Zukunftsbezogene Aussagen sind nicht als Garantie oder Zusicherung der darin genannten zukünftigen Entwicklungen oder Ereignisse zu verstehen.

    Es gibt zwei Unternehmen die unter „DMG MORI“ firmieren: die DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT mit Sitz in Bielefeld, Deutschland, und die DMG MORI COMPANY LIMITED mit Sitz in Nagoya, Japan. Diese Meldung bezieht sich ausschließlich auf die DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT. Ist in dieser Meldung von „DMG MORI“ die Rede, meint dies ausschließlich die DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT und ihre Konzernunternehmen.

Kontakt

Corporate Communications // 
​Investor Relations:

Tanja Figge
Telefon: +49 (0) 52 05 / 74 - 30 01
Telefax: +49 (0) 52 05 / 74 - 30 81
E-Mail: pr@dmgmori.com

Birgit Schlüter
Telefon: +49 (0) 52 05 / 74 - 30 75
Telefax: +49 (0) 52 05 / 74 - 30 81
E-Mail: pr@dmgmori.com 

Geschäftsbericht 2017

Nachhaltigkeitsbericht 2017

Magazin 1/2018



Haben Sie Fragen zu Produkten oder Serviceleistungen?

Telefon: +49 (0) 52 05 / 74 - 0
Telefax: +49 (0) 52 05 / 74-30 09
E-Mail: info@dmgmori.com

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet DMG MORI Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz.